Montag, 28. September 2015

heimathafen

die letzten 3 wochenenden in hamburg gewesen und festgestellt, dass dort in meiner abwesenheit wie blöd gebaut wurde. barmbek wird chic, am hafen entstehen weiter neue gebäude und selbst mein geliebtes planten & blomen verliert seine piefigkeit. der olle kiosk hat offensichtlich neue betreiber -inklusive neuem hippen personal - und chillige lounge möbel aufgestellt. ich geb zu, ist jetzt schöner. mit pech wird's jetzt nur noch voller....


Montag, 10. Februar 2014

Mittwoch, 13. November 2013

sightseeing

am wochenende habe ich meinem liebsten hamburg gezeigt.

dazu gehören für mich natürlich mindestens (und was fehlt, wird nachgeholt)

- mittagessen mit der besten aller kokussuppen (und daher mal wieder ein verweis auf mich selbst)
- eine fahrt mit der fähre von den landungsbrücken nach övelgönne
- elbstrand, strandperle, schiffe gucken
- zumindest mal über die reeperbahn latschen und feststellen, dass sich die zeiten geändert haben
- ein absacker im 439

hamburg meine perle!

Sonntag, 28. Juli 2013

im klövensteen

war noch nie im klövensteen gewesen. gestern auch gemerkt, warum nicht - ohne auto kommt man von    der innenstadt aus relativ blöd und umständlich dort hin. jetzt also diese lücke gefüllt:

bei affenhitze nach einer schrecklichen langen autofahrt durch eben die halbe stadt im dann wunderbar kühlen wald angekommen. sind durch's wildgehege geschlendert, und als ich die uhus in der voliere entdeckt habe befunden, dass sich der ausflug gelohnt hat. ist toll da!




Montag, 22. Juli 2013

sommersonntagabend in hamburg eimsbüttel

ist irgendwie nicht so wirklich was los.

amanda - geschlossen.

juli bar - zu.

nur aufs gute alte gloria ist verlass! hatte offen, netten service und leckeren "gloria fizz".  geht doch.


Mittwoch, 17. Juli 2013

wie immer 9 mit reis

in diesem fall verweise ich mal auf einen eigenen eintrag.

statt dem neuen hippen klamottenladen ist jetzt nebenan ein neuer hipper einrichtungsladen (in dem es dasselbe zu kaufen gibt wie in allen hippen einrichtungsladen in der schanze) und das dixie-klo ist auch weg. es gibt ein paar mehr tische auf dem bürgersteig und das personal hat zwischenzeitlich auch gewechselt.

aber die suppe ist immer noch die beste aller kokossuppen. was meiner vermutung nach daran liegt, dass der topf, in dem sie gekocht wird, nicht einmal vom herd genommen und saubergemacht wurde sondern dass einfach immer wieder aufgefüllt wird.

Dienstag, 16. Juli 2013

sommer in hamburg

die schönste stadt zeigt sich zur abwechslung mal von seiner schönsten seite und es war eine gute idee, den abend hier zu verbringen! in den getränkepreisen ist die schöne aussicht mit enthalten, insofern kann man sich darüber nicht beschweren. die musik hätte gut viel leiser sein können, das hat schon etwas genervt. aber man sitzt dort unschlagbar angenehm in der abendsonne mit blick auf die alster und es ist einfach nur schön!


Montag, 15. Juli 2013

heute

hier

und

hier 

und

hier

sylt

ist ja eigentlich ein hamburger stadtteil. sozusagen. ähm... irgendwie. so.

wobei ich tatsächlich keine hamburger getroffen habe. aber egal. war jedenfalls mal wieder ganz wunderbar!


Dienstag, 9. Juli 2013

samstag im genno's

wollte da schon lange mal hin, weil das die einzige adresse ist, wo man in hamm etwas schicker essengehen kann.

dummerweise war an dem abend wunderbar warmes sommerwetter und meine begleitung hatte verständlicherweise überhaupt keine lust, drinnen zu sitzen. (mir war's wumpe - ich bin dauernd so viel draußen, dass ich zum essen auch gern mal reingehe.) also haben wir unseren restaurantbesuch relativ fix abgehandelt, damit wir noch etwas zeit für biergarten hatten.

ich hatte dann auch das gefühl, dass der an sich sehr nette kellner etwas düpiert war, dass wir keine vorspeise wollten und auch kein dessert oder kaffee. normalerweise fallen die rechnungen dort wohl etwas höher aus.

meine begleitung hat sich daran gestört, dass die speisen vom kellner vorgetragen wurden und man deshalb weder überblick noch eine preisvorstellung hatte.

mich hat gestört, dass ich lediglich 3 minikartöffelchen auf meinem teller hatte, so dass ich mir brot bestellen musste - das m.e. eh ungefragt auf unseren tisch gehört hätte, auch ohne vorspeise.

uns beide hat verstört, dass das bestellte brot dann aus einem schnöden fertig-aufbackbrötchen bestand anstatt aus z.b. einem frischen baguette.

mit dem ich die unglaublich leckere sauce, die die zarten und unglaublich leckeren lammfilets plus perfekten grünen böhnchen begleitet hat, bis auf den letzten rest aufgesogen habe.

also: das nächste mal bei schlechtem wetter kommen und drei gänge essen. und das mit dem brot irgendwie regeln.