Freitag, 28. Januar 2011

und noch mal elbphilharmonie

kostentechnisch ist das ding natürlich eine katastrophe, muss man gar nicht drüber diskutieren. und hafencity finde ich ja eh auch größtenteils städtebaulich sehr misslungen. aber architektonisch gefällt mir die elbphilharmonie ja und ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn sie mal fertig ist.

noch mehr ärgernisse

zu den städtebaulichen fehlern gehört auch das, was seit jahren unten an der hafenkante betrieben wird. wo vor ein paar jahren noch das flüchtlingsschiff "bibi altona" lag (nicht, dass das ein besonders schöner ort gewesen wäre, aber die flüchtlinge sind jetzt irgendwie weit draußen gelagert, wo die touristen sie nicht sehen) und die beach clubs platz gefunden hatten, wo man sitzen, gehen und auf den hafen gucken konnte, wird nun nach und nach alles zugebaut. man wirbt mit dem wunderbaren hafenblick, den man von büros und luxuswohnungen hat, was ich schon fast sarkastisch finde, da unsereiner nun leider nur noch einen bürohausblick hat, was das spazierengehen dort nur noch halb so reizvoll macht.




einzig der altonaer balkon ist noch nicht zugebaut und man hat noch freien blick auf die köhlbrandbrücke. wobei ich der stadt durchaus zutraue, dass sie dieses sahnestück auch noch verhökern.

mittagessen bei nuggi's elbkate



hier gibt es die weltbesten matjesbrötchen, aber angesichts der kälte hab ich mich doch für eine heiße erbsensuppe entschieden.



ein junges touristenpärchen: "zwei fischbrötchen bitte"
die frau hinter'm tresen: "was wollt ihr denn?"
pärchen: "was gibt es denn?"
frau: "bismarck und matjes."
der junge typ: "für mich matjes."
das mädel: "ich nehm dann diesen bismarck."

ich wette, die hatte nicht die geringste ahnung, was sie da bestellt hatte...

Donnerstag, 27. Januar 2011

und nach dem ganzen gemecker

hier noch etwas idylle

st. pauli

heute auf st. pauli spazieren. ich will ja nicht von den guten alten zeiten schwärmen, damals, als alles noch besser war. mein stammladen war auch das roschinsky's auf dem hamburger berg, das es immer noch gibt, aber nicht mehr dasselbe ist wie vor 20 jahren. ist ja auch gut so. aber irgendwie war ich dann doch ein bisschen traurig, dass es die "washington bar" nicht mehr gibt, an deren theke ich durchaus auch schon versackt bin.


ich befürchte, dass es die "kogge" auch erwischen wird, die sind ja wohl auch am kämpfen. hier also noch mal ein bild, so wie es sie heute noch gibt.
href="http://2.bp.blogspot.com/_LCvTwp3I27g/TUGhBgVAOcI/AAAAAAAAAzU/NxvMvvt93Bc/s1600/CIMG3897.JPG">

zu den gebäuden, die in hamburg kein mensch braucht, gehört das folgende von herrn teherani, der ja in hamburg vedächtigerweise so ziemlich alles bebauen darf. die alte bowlingbahn, die dort vorher war, war sicherlich ziemlich scheußlich. aber sie hat den "mojo club" beherbergt, von dessen nächten ich auch noch was erzählen könnte...



der trashige reeperbahn-charme ist bald so gut wie vorbei und ich kann nicht behaupten, dass mir die entwicklung hier gefällt.

hafenbarkassen

heute an ein paar barkassen vorbeigekommen, die alle so hübsche namen haben. sowas mag ich.

hein
klaus
elli
und edwin (ganz rechts)

Mittwoch, 26. Januar 2011

ein paar stadtärgernisse



am rödingsmarkt wird gerade ein neues, fettes bürogebäude gebaut. ich hab mal spaßeshalber in die schon vorhandenen bürogebäude am baumwall geschaut - da steht ein nicht unerheblicher teil an büroflächen leer, das kann man gut von der bahn aus erkennen. dies neue teil braucht also kein mensch. sowas macht mich sowas von wütend!

kein mensch brauchte auch wirklich den neuen rad- und fußgängerweg zwischen der kreuzung rentzelstraße/schröderstiftstraße (beim fernsehturm) und sternschanze. in halb hamburg sind fahrrad- und fußwege eine katastrophe - ausgerechnet da war die lage aber ok. links der ausgebaute fahrradweg, rechts der nicht asphaltierte fußweg, der zustand einigermaßen in ordnung. jetzt haben sie beides neu gemacht und zudem umgelegt, fußweg links und fahrradweg rechts. heißt, dass die besucher vom recht hoch von familien mit kindern frequentierten café sternchance und dem norwegerheim jetzt höllisch aufpassen müssen, wenn sie das gelände verlassen, weil man sonst gefahr läuft, von den dort schnell bergab fahrenden radfahrern überfahren zu werden. wer sich solchen schwachsinn wieder ausgedacht und dafür geld locker gemacht hat.

wobei wir bei dem thema sind: die grünen haben sich in den jahren ihrer regierung in hamburg nicht gerade mit ruhm bekleckert - ganz im gegenteil. ich werde sie jedenfalls nicht wieder wählen und bin gespannt, wie das sonst so in hamburg gesehen wird.

gestern im 3001

"nowhere boy" gesehen.

http://www.3001-kino.de/detail.html?tx_movietheater_pi1%5Bfilm%5D=180&cHash=e46a8eafd3602198585f68de9beb1dd9


kleiner netter film über die jugend von john lennon, kann man sich gut auch mal auf dvd angucken. Paul McCartney wird von dem kleinen süßen blonden aus "love actually" gespielt. ich find den ja sehr süß und vielleicht kommt ja in zukunft noch mehr von dem...

Sonntag, 16. Januar 2011

kürzlich in der kunsthalle

habe mich von einer freundin in die kirchner-ausstellung mitschleppen lassen. mitschleppen deshalb, weil ich kirchner und überhaupt die expressionisten eigentlich nie besonders mochte. umso überraschender dann heute diese ausstellung. die wenigen ölgemälde fand ich größtenteils nach wie vor nicht so toll, dafür seine akte, druckgraphiken, skizzen umso mehr. was sicherlich auch an meiner begleitung gelegen hat, mit der man sich gemeinsam für kirchners werk begeistern konnte. würde die ausstellung ja gerne empfehlen - leider war heute der letzte tag.

Samstag, 15. Januar 2011

kürzlich im 3001

das kinojahr geht eigentlich ganz gut los.

von "howl" war ich jetzt nicht so begeistert, obwohl ich die idee, einen film um ein gedicht herumzustricken ganz schön fand. aber 1. hätte ich den wohl besser im original geguckt, und 2. fand ich die animationen sowas von mau, dass er letztlich nicht mehr als naja-ganz-ok ist.

umso besser fand ich "shotgun stories", den ich vorbehaltlos empfehlen kann. gerne auf der leinwand, denn die bilder und der soundtrack sind auch toll.

http://www.3001-kino.de/detail.html?tx_movietheater_pi1%5Bfilm%5D=175&cHash=3628447b9d9323c3f87bc2bd36b82a5b

Dienstag, 11. Januar 2011

Montag, 10. Januar 2011

und ärgern...

war doch heute in eimsbüttel tatsächlich unaufmerksam und habe die beiden tusen vom ordnungsdienst zu spät gesehen. die haben mir doch tatsächlich ein bußgeld aufgedrückt, weil ich meinen hund nicht angeleint hatte. meinen hund, der steinalt ist und gerade mal noch in der lage ist, neben mir her zu schleichen und der gerne mal ab und zu stehenbleibt, um zu schnuppern. das ist absurd. es ist ja allgemein bekannt, dass der ordnungsdienst auch gerne morgens und vormittags im jenischpark unterwegs ist, und dort alte omis mit ihren pudeln aufs korn nimmt. ich wüsste nicht, dass die mal in billstedt oder kirchdorf süd unterwegs sind, um die kampfhunde-besitzer zu verfolgen. davor haben sie nämlich angst.

seifenblasen

ich freu mich ja schon auf die zeit, wenn der baum vor meinem fenster endlich wieder blätter hat und man seine gegenüber nicht mehr sieht. derweil beobachte ich, wie jeden tag gegenüber ein mädchen oder eine frau auf den balkon geht, und eine runde seifenblasen in die luft über der straße bläst. einfach nur so.

zwiebelfische

heute bei einer sehr netten veranstaltung - genauer gesagt zur ausstellungseröffnung der "zwiebelfische" - im museum der arbeit gewesen.

http://www.museum-der-arbeit.de/Sonder/Zwiebelfische


ich mag das da sehr! das museum hat eine sehr eigentümliche atmosphäre, man kann dort lustige kurse machen, und die mitarbeiter sind alle mit dem herzen dabei. das war auch heute wieder so. auch wenn mir der nette herr leider nicht begreiflich machen konnte, wie man sich als setzer mit chinesischen schriftzeichen zurechtfinden konnte.

Dienstag, 4. Januar 2011

weihnachtsmänner sind weg, clint kann wieder rauskommen

gestern bei der post

am kopierer steht eine junge frau und hat scheinbar ein problem. ruft freundlich zu einem mitarbeiter am schalter, entschuldigung, ich hab hier mal ne frage. der typ sofort, kaum dass sie den satz zuende hatte: ich kenn mich da nicht aus!
sie verblüfft, ich musste mal kurz spontan lachen.